Für die Zukunft gut gedämmt.

Steildachdämmung  

Einfach und sicher Energie einsparen …

mit URSA HOME Steildachdämmung für den Wärme-, Schall- und Brandschutz von Dächern und Decken.

 

Mit der Dämmung ihres Daches sparen Sie Energiekosten und schaffen in ihrem Haus im Winter wie im Sommer mehr Behaglichkeit. Zur Dämmung des Daches eignet sich Mineralwolle, denn sie ist sehr gut wärme- und schalldämmend und nicht brennbar.

 

Richtige Produktauswahl

Die richtige Produktauswahl sorgt für optimale Ergebnisse hinsichtlich des Wärmeschutzes aber auch hinsichtlich des Schall- und Brandschutzes.

Wählen Sie die entsprechende Wärmedämmleistung* (A, A+, A++) und anhand der möglichen Sparrenhöhe die richtige Dämmstoffdicke und Wärmeleitfähigkeit des URSA Spannfilzes aus.

 

HINWEIS: Mit A++ können die Anforderungen an den Wärmeschutz der Energieeinsparverordnung (EnEV) im Altbau bei einlagiger Verlegung erfüllt werden (siehe Broschüre).

 

Zu beachten ist:

Die Dicke des Dämmstoffes zwischen den Sparren darf maximal der Sparrenhöhe entsprechen.

Dämmdicke ≤ Sparrenhöhe auswählen.

 

Steildachdämmung 

 

TIPP: Um die gewünschte Wärmedämmleistung zu erreichen, kann eine zu geringe Sparrenhöhe aufgedoppelt und / oder eine Untersparrendämmung eingebaut werden (siehe Broschure).

 

Die Warmedämmleistung* ergibt sich aus der Dicke und der Wärmeleitfähigkeit des Dämmstoffes. Dabei gilt, je dicker die Dämmung und je niedriger die Wärmeleitfähigkeit desto besser die Wärmedämmleistung und umso hoher ist die Energieeinsparung.

Die Warmedämmleistung (A, A+, A++) ist eine URSA Klassifizierung und orientiert sich am Wärmedurchlasswiderstand, der sich aus der Dicke und der Warmeleitfähigkeit des Dämmstoffes ergibt.

 

Richtige Verarbeitung

Die Herstellung einer Steildachdämmung erfolgt einfach in 9 Schritten:

1. Dämmstoff zuschneiden

2. Dämmstoff einbauen

3. Dämpfbremse verlegen

4. Luftdichte Verklebung der Dampfbremsen

5. Luftdichte Anschlüsse an Bauteilen

6. Luftdichte Anschlüsse an Durchdringungen

7. Unterkonstruktion einbauen

8. Untersparrendämmung einbauen

9. Beplankung anbringen

>> siehe Verarbeitungsfilm

 

>>  Download Verlegeanleitung

In der Verlegeanleitung finden Sie weitere Tipps zum Aufdopplung der Sparrens, Schutz der Dampfbremse, der Verlegung von Installationsleitungen und zur zusätzlichen Dämmung.

 URSA HOME Spannfilz
 

Notwendiges Zubehör

HINWEIS: Zur Vermeidung von Feuchtigkeit und zur Herstellung der Luftdichtheit ist raumseitig eine Dampfbremse zu verlegen und diese luftdicht zu verkleben. Notwendiges Zubehör gleich mitnehmen (siehe Verlegeanleitung).

 

- Benötigte Materialien

Holz, Dämmung, Dampfbremse, Klebemittel, Gipskartonplatten, Schrauben

 

- Notwendige Werkzeuge

Metermaß, Messer, Wasserwaage, Akkuschrauber, Tacker, Kartusche